Überspringen zu Hauptinhalt
Die Leber: Ein Besonderes Organ!

Die Leber: Ein besonderes Organ!

Jedes Organ unseres Körpers setzt sich aus verschiedenen Gewebearten und Zelltypen zusammen. Die Organfunktionen sind miteinander verbunden und beeinflussen sich gegenseitig. Die Leber nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein.

Die Lage der Leber und ihrer benachbarten Organe

Unsere Leber liegt eng benachbart zu anderen Organen wie Gallenblase, Magen, Bauchspeicheldrüse, Zwölffinger- bzw. Dünndarm sowie rechter Niere und Nebenniere. Sie füllt den rechten Oberbauch fast aus. Unsere Leber liegt direkt hinter dem rechten Rippenbogen unterhalb des Zwerchfells und schiebt sich über den Magen bis in den linken Oberbauch hinein. Unten grenzt die Leber unter anderem an die Bauchorgane Niere, Zwölffingerdarm und an den Magen. An ihrer Unterseite hat die Leber eine Einbuchtung – hier liegt die Gallenblase. Beide Organe sind über einen Gallengang miteinander verbunden. Hier befindet sich ebenfalls die Leberpforte, an der die Leberarterie und die Pfortader in das Organ eintreten.

LESEN SIE HIER MEHR ZUM THEMA „DIE LEBER – EIN BESONDERES ORGAN“

Blutkreislauf verbindet die Leber mit anderen Organen

Unsere Leber wird zweifach mit Blut versorgt: Die Leberarterie versorgt die Leber mit sauerstoffreichem Blut aus dem Herzen. Die Pfortader, die eine Vene ist, transportiert sauerstoffarmes Blut aus den Bauchorganen in die Leber. Dieses Blut aus Darm, Magen, Bauchspeicheldrüse, Milz und Gallenblase ist angereichert mit Nahrungsbestandteilen aus dem Darm, Abbauprodukten der Milz, und Hormonen aus der Bauchspeicheldrüse. So gelangen alle Nähr- und auch Giftstoffe, die Sie über Ihre Nahrung zu sich nehmen, in den Blutkreislauf und schließlich in die Leber. Sobald das Blut die Leber wieder verlässt, fließt es durch die Lebervene zurück in den allgemeinen Kreislauf. Es ist im Körper genau geregelt wie viel Blut welches Organ oder Gewebe bekommt.

LESEN SIE HIER MEHR ZUM THEMA „LEBENSNOTWENDIG: DIE FUNKTIONEN DER LEBER“

Fettleber hat Auswirkungen auf andere Organe

Eine Fettleber ist eine der häufigsten chronischen Lebererkrankungen. Dabei ist die Leber als zentrales Organ für den Stoffwechsel des gesamten Körpers wichtig. Sie ist für lebensnotwendige Funktionen zuständig: beispielsweise entzieht sie dem Blut krankmachende Substanzen (entgiftet), speichert wichtige Nährstoffe und ist ein Energielieferant für den Körper. Wenn der Fettanteil der Leber zunimmt, hat dies enorme Auswirkungen auf die anderen Organe. So können Symptome auch im Zusammenhang mit verschiedenen anderen Krankheiten auftreten. Nur ein Arzt kann abschließend diagnostizieren, ob der Patient von einer Fettleber betroffen ist und welche weiteren Erkrankungen damit einhergehen.

LESEN SIE HIER MEHR ZUM THEMA „KRANKHEITSVERLAUF – WAS SIND DIE FOLGEN EINER FETTLEBER?“

Die Einzigartigkeit eines jeden Organs

Jedes Organ hat bestimmte Aufgaben sowie einen einzigartigen und unverwechselbaren Aufbau. Viele verfügen über zusätzliche Kapazitäten sowie eine besondere Widerstandsfähigkeit. Das bedeutet für einige Organe, dass sie – bis zu einem gewissen Grad – weiterhin funktionieren können, wenn sie erkranken oder geschädigt werden. So auch unsere Leber. Verfettet das Organ, ist das anfänglich zwar nicht spürbar, dennoch gefährlich. Erst wenn über die Hälfte der Leber zerstört ist, machen sich Symptome deutlicher bemerkbar, die Funktionen des Organs sind spürbar eingeschränkt und die Struktur des Organs verändert sich. Erkrankungen beeinträchtigen oft die Anatomie unseres Körpers. Genauso können anatomische Veränderungen Krankheiten verursachen. Daher gilt es, die Warnsignale des Körpers frühzeitig zu erkennen und ernst zu nehmen.

LESEN SIE HIER MEHR ZUM THEMA „DIAGNOSE FETTLEBER – WIE WIRD DIE KRANKHEIT FESTGESTELLT?“

An den Anfang scrollen